Vorbereitung auf Blade Runner 2049

Yay, dieses Wochenende komme ich dann auch endlich dazu, mir Blade Runner 2049 von Denis Villeneuve anzuschauen, von dem ich nach Arrival ja ganz großer Fan geworden bin. Das Original, Blade Runner, habe ich mir auch erst vor drei Jahren angeschaut und war fasziniert, aber nicht ausschließlich begeistert. Der zweite Teil ist aber natürlich trotzdem ein Pflichttermin und nach gründlicher Vorbereitung und den ersten Rezensionen bin ich extrem gespannt.

Blade Runner 2049 spielt, wie der Titel nahelegt, im Jahr 2049 und damit genau 30 Jahre nach der ersten Geschichte. Damit der Zuschauer sich die Geschichte dieser 30 Jahre nicht selbst erschließen muss, hat Denis Villeneuve drei andere Regisseure damit “beauftragt”, Kurzfilme zu produzieren, die wichtige Meilensteine der Geschichte schildern:

Der erste Film ist ein Anime von Shinchiro Watanabe und schildert den großen “Black Out” im Jahr 2022:

BLADE RUNNER 2049 – "Black Out 2022" Anime Short

Als Reaktion darauf wird die Replikanten-Technologie verboten und erst 2036 wieder erlaubt; ein Moment, den der zweite Kurzfilm festhält:

BLADE RUNNER 2049 – "2036: Nexus Dawn" Short

Der dritte Kurzfilm spielt dann 2048 und seine Bedeutung ist mir jetzt noch nicht klar, dürfte sich aber nach dem (hoffentlich) Genuss des ganzen Filmes erschließen:

BLADE RUNNER 2049 – "2048: Nowhere to Run" Short

Neben diesen drei Kurzfilmen gibt es auf YouTube auch einige Videoessays, die sich mit dem Originalfilm auseinandersetzen und einen tiefen Blick in den Aufbau der Welt und der Geschichte ermöglichen. Zwei davon möchte ich euch hier besonders empfehlen.

Der ohnehin und durch die Bank großartige Nerdwriter1 zeigt auf, wie der Film mit seinem Aufbau uns seiner Bildsprache eine bestimmte Atmosphäre schafft:

Blade Runner: The Other Side of Modernity

Und der mindestens ebenso großartige Kanal Lessons from the Screenplay stellt die hinter der Optik liegenden Parallelen zwischen dem Film und dem klassischen Film Noir vor:

Blade Runner — Constructing a Future Noir

Jetzt bin ich also wirklich gehyped und sehr gespannt, was mich da am Wochenende erwartet…

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen