🌟 Die aktuelle Struktur des Internets schadet gesellschaftlichem Diskurs und individuellem Lernen

Das Internet ist nicht nur ein “neues” Medium, über das wir Filme schauen, unsere Arbeit verrichten und mit Freund*innen kommunizieren. Es ist vielmehr eine Art Raum geworden, der alle anderen Medien, wenn nicht in sich aufgenommen, dann mindestens massiv überformt hat. Keine politische Entscheidung, keine öffentliche Diskussion und auch kein individuelles Lernen ist mehr ohne das Internet denkbar.

Die Struktur des Internets ist also maßgeblich dafür geworden, wie wir Menschen uns zu der Welt, zueinander und schließlich auch zu uns selbst verhalten. Es prägt unsere Wahrnehmung, unser Lernen und unser Denken. Also schauen wir doch mal auf diese Struktur und darauf, was sie mit uns macht - individuell und kollektiv

Beete

Hier finden sich zahlreiche Einzelgedanken verknüpft und im ständigen Fluss

Ältere Texte

Der analoge und der digitale Raum

Medien, Journalismus und die Struktur der Öffentlichkeit